Buch drucken im Offset- oder Digital-Verfahren?

Buch drucken im Offset? Oder doch mit dem Digitaldruck?
Wir arbeiten mit zwei Druckverfahren: dem Digitaldruck und dem Offsetdruck. Der Digitaldruck, auch Print-on-Demand genannt, eignet sich vorrangig für den Druck kleinerer Mengen. Ab größeren Auflagen, ca. 400 Exemplaren, lohnt sich in jedem Fall der Druck mit dem Offset Verfahren!

Buch drucken mit Offset: Warum?

Wenn du sicher bist, dass du viele Bücher verkaufen oder persönlich vertreiben wirst, lohnt sich der Offsetdruck allemal. Für kleinere Auflagen ist der Offsetdruck nicht geeignet, da die Herstellung von Druckplatten und deren Installation teuer ist. Bei größeren Mengen (ab etwa 400 Exemplaren) wird der Offsetdruck jedoch kostengünstiger als der Digitaldruck. 

Offsetdruck: Vorlaufzeiten

Der Offsetdruck nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch als der Digitaldruck, da Druckplatten exklusiv für deinen Auftrag hergestellt werden müssen. Nach Freigabe wird dein Auftrag nach 2-3 Wochen geliefert. Dein Druckauftrag kann erst nach Hochladen deines Manuskripts & Covers freigegeben werden.
Beides ist auf unserer Selfpublishing-Plattform ganz einfach und im handumdrehen möglich. Wir stellen dir zur Unterstützung Vorlagen zum herunterladen und unseren Coverdesigner dafür zur Verfügung.

Druck im Offset: Korrekturexemplar

Du planst hohe Auflagen drucken zu lassen? Dann bestelle am Besten zuerst ein Korrekturexemplar!
Wir raten dir dringend, ein Korrekturexemplar vor der Bestellung hoher Auflagen, zu erwerben. 500 Exemplare zu bestellen, nur um dann einen Tippfehler zu entdecken, ist schrecklich unangenehm und unwirtschaftlich. Prüfe daher das Korrekturexemplar gründlich (oder bestelle mehrere Exemplare und lasse dir von Freunden und Familie helfen), bevor du fortfährst. Über „Meine Bücher“ und „Buch kaufen“ kannst du im letzten Schritt des Veröffentlichungsprozesses („Endkontrolle“) ganz einfach ein Korrekturexemplare bestellen.

Kosten für den Offsetdruck

Bei großen Auflagen garantiert das Offsetdruckverfahren einen niedrigeren Preis pro Exemplar, als es beim Digitaldruck möglich ist. Ein Taschenbuch mit s/w-Innenseiten, das im Offsetdruckverfahren gedruckt wird, kostet bei einer Auflage von 500 Exemplaren nur ein paar Euro pro Buch. Ein gebundenes Buch mit vielen Farbseiten ist natürlich teurer, aber auch hier gilt: Wenn das Volumen groß genug ist, sinkt der Preis pro Exemplar deutlich. Setze dich doch mit uns in Verbindung, um weitere Informationen zu erhalten!  

“Die Qualität der Bücher ist einfach erstklassig.”

Stefan Koscis, Autor von “Option auf Morgen”

Menü