6 Tipps für das Veröffentlichen deines Buches in Buchhandlungen

  1. Startseite
  2. Buch veröffentlichen
  3. 6 Tipps für das Veröffentlichen deines Buches in Buchhandlungen

Inhalt

  1. Qualität und Originalität
  2. Initiative ergreifen!
  3. Finde passende Buchhandlungen!
  4. Sorge dafür, dass du im Gedächtnis bleibst!
  5. Sei vorbereitet!
  6. Pflege deine Netzwerke!

Print-on-Demand Titel werden hauptsächlich über den Online-Buchhandel vertrieben. Diese Titel sind zwar ebenso wie die traditionellen Verlagstitel in den Katalogen der Großhändler gelistet, aber dies bedeutet nicht, dass die stationären Buchhandlungen diesen Titel von sich aus bestellen. Denn bei 200 Buchveröffentlichungen jeden Tag ist es unmöglich alle Titel irgendwie in der Auslage zu präsentieren. Die Regalplätze sind heiß begehrt, aber Buchhändler scheuen noch häufig das Risiko und setzen lieber auf bekannte Autoren, daher ist es besonders für unbekannter Kandidaten schwierig einen solchen Platz zu ergattern. Schwierig, aber nicht unmöglich! In diesem Beitrag wollen wir dir ein paar Tipps geben, wie du das Ganze am besten angehen solltest.

1. Qualität und Originalität

Ein zentraler Faktor für deine Buchhandel-Präsenz ist der Inhalt deines Werkes. Gerade neuartige, originelle Themen können das Interesse des Buchhändlers wecken, denn er möchte Dinge präsentieren, die auch den Kunden neugierig machen und nicht schon in anderer Form irgendwie vorliegen. Wenn du also wirklich Interesse hast in der Auslage zu landen, solltest du dich schon vor dem Schreibprozess über Trends informieren und schauen, was am meisten Potenzial bietet. Meist sind dies aktuelle Themen und/oder lokale Themen, die die Leute vor Ort oder in der Welt gerade beschäftigen. Der Self-Publishing-Markt wird hauptsächlich von Belletristik-Titeln dominiert, aber aufgrund der erdrückenden Konkurrenz ist es gerade für die Autoren dieser Art von Literatur sehr schwer, sich auf dem Buchmarkt durchzusetzen. Sachbücher und Ratgeber haben es dagegen etwas leichter und liegen im Handel weiterhin im Trend.

Neben der Originalität zählt aber ebenso ein gewisser Grad an Qualität. So sollte sowohl der Umschlag als auch der Inhalt des Buches fehlerfrei und ansprechend sein. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Kunde ein bereits gekauftes Buch aufgrund vieler Rechtschreibfehler oder einem mangelndem Preis-Leistungs-Verhältnis umtauschen möchte. Es ist empfehlenswert, das Manuskript von einem Lektor begutachten zu lassen und jemand Professionellen für das Cover zu engagieren. Leider scheitern viel zu häufig gute und innovative Ideen daran, dass an den falschen Ecken gespart wurde. Natürlich hat nicht jeder die finanziellen Mittel dafür, aber vielleicht findest du auch jemanden in deinem Bekanntenkreis mit entsprechenden Stärken, der dir unter die Arme greifen kann.

2. Initiative ergreifen!

Von nichts kommt nichts. Bei mehr als 90.000 Veröffentlichungen jedes Jahr ist es Glück oder das Ergebnis harter Arbeit in den Buchhandlungen ausgestellt zu werden. Warte nicht auf das Glück, gehe ganz offensiv auf die Buchhandlungen deiner Wahl zu und stelle dein Buch mit einer professionellen und überzeugenden Präsentation vor. Natürlich kann dies auch per E-Mail erfolgen, aber ein persönlicher Besuch erhöht deine Chancen.

3. Finde passende Buchhandlungen!

Als Anfänger solltest du realistisch bleiben. Du hast noch nicht viele Verbindungen im literarischen Bereich und hast keinen direkten Kontakt zu anderen Autoren. Wende dich daher zunächst an lokale Partner wie lokale Bibliotheken und Buchhandlungen. In den lokalen Buchhandlungen hast du besonders gute Chancen als regionaler Autor wahrgenommen zu werden. So bietet es sich an, zu versuchen mit einem Artikel in der örtlichen Presse auf dich und dein Buch aufmerksam zu machen. Vielleicht liest der Buchhändler diesen Artikel und erinnert sich dann im Gespräch mit dir daran und merkt so, dass du gar nicht mal so unbekannt bist. Manchmal hilft es auch dem Buchhändler schon durch persönliche Gespräche aufgefallen zu sein. Geh doch einfach öfter mal in die lokalen Buchhandlungen in denen du dein Buch platzieren möchtest und verwickele den Buchhändler in ein Gespräch, indem du beispielsweise nach bestimmten Büchern erkundigst, über Lesegewohnheiten redest oder erfragst nach welchen Kriterien die Bücher für die Auslage ausgewählt werden.

4. Sorge dafür, dass du im Gedächtnis bleibst!

So hast du es später leichter, wenn du mit deinem eigenen Buch auftauchst und es verkaufen möchtest. Aber beachte, dass nicht jede Buchhandlung, die richtige für dein Buch ist. Hast du dir zum Beispiel  schon deine Lieblingsbuchhandlung, in der du selbst gerne stöberst, für den Verkauf von deinem Buch ausgeguckt? Stopp! Hier müssen wir dich bremsen. Nur weil du hier selbst gerne hingehst, bedeutet das noch lange nicht, dass es auch die richtige Adresse für dein Werk ist. Nimm dein Buch genau unter die Lupe und erstelle ein genaues Profil auch im Hinblick auf die passende Zielgruppe. Erst danach solltest du dich anhand des erstellten Profils auf die Suche nach einer passenden Buchhandlung begeben. Nur, wenn dein Buch vom Genre, Thema und Schreibstil zu dieser Buchhandlung passt, lohnt es sich, an den Buchhändler heranzutreten, denn abgesehen von den großen Ketten haben kleinere Buchhandlungen oft ganz bestimmte Schwerpunkte und Themenbereiche.

Eine weitere Möglichkeit, mit Buchhandlungen in Kontakt zu treten und eine Möglichkeit für die Bewerbung des eigenen Titels zu schaffen, ist die Organisation einer Lesung. Spreche eine geeignete Buchhandlung an, ob Interesse an der Organisation einer gemeinsamen Veranstaltung besteht, wie etwa einer Buchpräsentation und/oder einer Lesung.

5. Sei vorbereitet!

Vor deinem Gespräch mit dem Buchhändler solltest du die Vorstellung deines Buches planen. Nichts ist unprofessioneller als eine chaotische Präsentation ohne Plan. Daher beachte am besten die folgenden Punkte:

  1. Kalkuliere zu welchem Preis du das Buch dem Händler überlassen kannst, üblich sind 30-45% des Verkaufspreises. Daher macht es Sinn eine größere Menge zu bestellen, damit du von den Staffelpreisen bei Bookmundo profitieren kannst, um den Einkaufspreis zu senken.
  2. Bereite einen kleinen Vertrag vor in dem definiert wird, wie viele Bücher du zu welchem Preis und wie lange dem Händler zur Verfügung stellst. Es ist üblich die Bücher der Buchhandlung auf Remissionsbasis zu überlassen d.h. bei Nichtverkauf hat er das Recht die Bücher einfach an dich zurückzugeben (ohne Kosten für den Buchladen, das Risiko bleibt also bei dir).
  3. Erstelle am besten eine attraktive, aussagekräftige und professionelle Angebotsmappe mit der man sich leicht einen Überblick von deinem Buch verschaffen kann.

    Mappeninhalt

    • der Titel des Buches
    • ein Bild des Covers
    • eine Zusammenfassung der Handlung
    • weitere Infos zum Buch (geplantes) Veröffentlichungsdatum, Format, Anzahl der Seiten, ISBN-Nummer, Verkaufspreis,…)
    • ein ausdrucksstarkes Autorenfoto
    • Biographie
    • ggf. bereits vorhandene Presseartikel/-meldungen
    • ggf. bisherige Verkaufszahlen, Nachfrage von Kundenseite/vorhandene Fanbasis

Unser kostenloses Designprogramm, welches du über deinen Account aufrufen kannst, kann dir bei der Erstellung dieser Mappe helfen. Wie genau unser Coverdesigner funktioniert, haben wir in unserem Blogbeitrag “Wie erstelle ich ein Cover mit dem Coverdesigner?” näher erklärt. Zudem kannst du auch Canva als Hilfsmittel nutzen, um dein Cover kostenfrei zu gestalten.
Wenn das Cover erstellt ist lohnt es sich immer auch ein Probeexemplar zur besseren Anschauung zu bestellen.

Einblick in unser Designprogramm: Hier kannst du dein Cover von Grund auf Gestalten oder ein vorgefertigtes Cover hochladen (siehe 2)
Coverdesigner Bookmundo - Ansicht und Anleitung für Umschlag gestalten

  1. Übe deine Präsentation am besten mit Freunden. Lege dir zuvor deine Argumente zurecht, die für dein Buch sprechen und überlege dir, wie du es vorstellen möchtest. Erzähle auch von deinen bisherigen Schritten und Maßnahmen, um es bekannt zu machen (wie z.B. der Artikel in der örtlichen Presse). Achte darauf den Buchhändler nicht zu lange in Beschlag zu nehmen. Es gilt: In der Kürze liegt die Würze. Du solltest innerhalb von 5 Minuten die wichtigsten Aspekte und Besonderheiten deines Buches darlegen können und aufzeigen was es so lesenswert macht.
  2. Entwickle ein Gespür für dein Gegenüber. Wenn dieses kein Interesse zeigt oder das Buch einfach nicht in das Programm passt, musst du das akzeptieren. Dränge dich nicht auf, sondern bedanke dich für die aufgebrachte Zeit. Später kannst du dich dann Zuhause in Ruhe neu sortieren und überlegen, was du beim nächsten Mal eventuell besser machen kannst.

6. Pflege deine Netzwerke!

Als Anfänger wirst du langsam, aber stetig ein ganzes Netzwerk von Beziehungen zu den verschiedenen Buchhandlungen aufbauen. Versuche, diese Beziehungen aufrechtzuerhalten, indem du die Buchhandlung regelmäßig besuchst. Auf diese Weise kannst du auch überprüfen, ob noch genügend Exemplare deines Buches verfügbar sind. Frage deine Partner, ob sie in deine Mailingliste aufgenommen werden möchten. So kannst du sie über Neuigkeiten wie ein zweites Buch, Autogrammstunden, Interviews, etc. informieren.

Nun liegt es an dir! Wir wünschen dir ganz viel Erfolg mit deinem Buchhandelsmarketing für dein Werk!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Menü