Was sind Betaleser und wie finde ich sie? | Bookmundo
Buch veröffentlichen

Was sind Betaleser und wie finde ich sie?

Wenn Sie schon einmal recherchiert haben, was Sie tun sollten, bevor Sie Ihre Bücher veröffentlichen, sind Sie wahrscheinlich mindestens einmal auf den Begriff Betaleser gestoßen. Wir verstehen, dass der Begriff selbst und die Funktion von Betalesern in Ihrem Veröffentlichungsprozess vielleicht nicht sehr klar sind, daher haben wir beschlossen, dass es eine gute Idee wäre, zu klären, wie wichtig diese Leute für Ihr Buch sein können und wie man sie auch findet.

Was sind Betaleser und wie können sie Ihnen helfen?

Es ist wirklich wichtig, dass mehrere Augenpaare Ihr Buch durchsehen, bevor Sie es veröffentlichen, denn wenn Sie Ihr Manuskript mit einer frischen Perspektive und ohne Kenntnis dessen, was Sie gerade lesen, betrachten, wird es sicherlich einfacher sein, Handlungslöcher, Grammatik- oder Tippfehler und andere Arten von Unstimmigkeiten zu erkennen.

In diesem Sinne gibt es verschiedene Schritte, die Sie unternehmen können, um andere Menschen dazu zu bringen, einen Blick auf Ihr Manuskript zu werfen. Zunächst einmal ist ein Betaleser jemand, der Ihr fertiges Manuskript liest, wenn Sie, der Autor, das Gefühl haben, dass Sie mit dem Selbstlektorat fertig sind. Es gibt eine Reihe von verschiedenen Dingen, um die Sie Ihren Betaleser bitten können, und natürlich behält er sich das Recht vor, sie alle zu akzeptieren oder nicht. Wenn Ihr Betaleser sich weigert, einen oder mehrere dieser Punkte zu erfüllen, können Sie sich immer nach einem anderen Paar Augen umsehen, um seine Dienste zu ergänzen. Denken Sie daran, dass diese Leute Ihnen wahrscheinlich einen Gefallen tun (es sei denn, Sie bezahlen sie, aber darüber sprechen wir später), und es wäre nicht cool, Dinge zu verlangen, die sie nicht gerne tun.

Mit diesem Gedanken im Hinterkopf, hier eine kurze Liste mit einigen der möglichen Dinge, bei denen Beta-Leser Ihnen helfen können:

  • Gesamthandlung der Geschichte: ob das Tempo angemessen ist, ob der Höhepunkt zufriedenstellend zu lesen war, und ähnliche Dinge;
  • Charakterisierung: Sie können Ihnen sagen, was sie von Ihren Charakteren halten, ob sie gut und konsistent geschrieben wurden, usw;
  • Ob es irgendwelche Stellen im Buch gab, die sie übersprungen haben;
  • Ob sie grammatikalische oder orthographische Fehler gefunden haben.

Damit liefert Ihnen der Betaleser eine Leserperspektive auf Ihr Manuskript in Form von konstruktiver Kritik – zumindest hoffen wir das (dazu später mehr). Sie werden wahrscheinlich Kommentare und Vorschläge haben, was eine sehr gute Sache ist! Die Betaleser sollen Ihnen sagen, wie die Leser Ihr Manuskript wahrnehmen würden, und sie werden Aufschluss darüber geben, was Sie daran verbessern können. Sie als Autor sollten sich diese Vorschläge zu Herzen nehmen und sie nutzen, um Ihre Geschichte zu stärken.

Was ist der Unterschied zwischen Betalesern und Verlegern?

Im Idealfall durchlaufen Sie vor der Veröffentlichung Ihres Buches viele verschiedene Lektoratssitzungen, um Ihre Erzählung und andere Aspekte Ihres Manuskripts zu verfeinern. Um dies effizient zu tun, schlagen wir von Bookmundo ein paar verschiedene Schritte vor, die Sie unternehmen können:

  1. Zunächst werden Sie, der Autor, Ihr Manuskript noch einmal (wahrscheinlich viele Male) lesen und selbst überarbeiten;
  2. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie damit fertig sind, ist es an der Zeit, dass Beta-Leser es lesen und Ihnen ihren Einblick geben;
  3. Sobald Sie deren Feedback erhalten haben, können Sie sich wieder an die Arbeit am Manuskript machen und Änderungen vornehmen, mit denen Sie einverstanden sind;
  4. Als nächstes können Sie Ihr Manuskript einem professionellen Lektor vorlegen;
  5. Danach können Sie Ihr Manuskript fertigstellen und Ihr Buch im Selbstverlag veröffentlichen oder bei einem traditionellen Verlag einreichen.

Wir möchten auch sagen, dass diese 5 Schritte wahrscheinlich nicht so einfach sind. Sie haben die völlige Freiheit, Ihr Manuskript mehrmals an Betaleser zu schicken, bis Sie sich bereit fühlen, es an einen professionellen Verlag zu schicken. Sie sind der Herr über Ihre eigene Geschichte!

Wie können Sie Betaleser finden?

Sie können immer Freunde und Familie bitten, Betaleser zu sein, aber das ist nicht immer eine gute Sache. Manchmal fühlen sich Menschen, denen Sie persönlich nahe stehen, entweder nicht wohl dabei, Ihnen eine ehrliche Meinung zu sagen, aus Angst, Sie zu beleidigen, oder sie sind das extreme Gegenteil und üben eher schädliche Kritik als etwas Hilfreiches. Bevor Sie Freunde und Familie bitten, als Beta-Leser für Sie zu fungieren, sollten Sie darüber nachdenken, ob sie Ihnen dabei adäquat helfen können.

Wenn Sie darüber nachgedacht haben und beschlossen haben, dass es besser wäre, woanders nach Beta-Lesern zu suchen, finden Sie hier eine Liste von Orten, an denen Sie sie finden können. Sie haben die Möglichkeit, über diese Kanäle wertvolle Partnerschaften zu finden:

  1. Lovelybooks: Über die Plattform können Sie zahlreiche Leute finden, die es lieben zu lesen. Warum also nicht eine Anfrage stellen und Leute finden, die Betaleser werden wollen?
  2. Facebook-Gruppen: Es gibt unzählige Gruppen über das Schreiben, Veröffentlichen und Lesen von Büchern. Treten Sie solchen Gruppen bei und finden Sie Betaleser die genauso an Ihrem Werk interessiert sind!

Sollten Sie Betaleser bezahlen?

Betaleeser werden normalerweise nicht für ihre Dienste bezahlt. Natürlich ist dies keine Regel, und Sie können sie bezahlen, wenn Sie sich dazu berufen fühlen. Seien Sie sich nur darüber im Klaren, dass es Ihr gutes Recht ist, die Dienste eines Beta-Lesers abzulehnen, der eine Bezahlung verlangt – er bearbeitet Ihr Manuskript nicht professionell.

Abgesehen davon wäre es eine nette Geste, sich bei Ihren Betalesern mit kostenlosen Exemplaren Ihres Buches zu bedanken, wenn es veröffentlicht wird. Sie können sogar ein Autogramm darauf geben! Außerdem können Sie deren Namen immer in der „Danksagung“ Ihres Buches erwähnen. Wir sind sicher, dass sie diese Geste zu schätzen wissen.

Wann sollte man nicht mit Betalesern arbeiten?

Es gibt einige Fälle, in denen sich der Einblick von Betalesern als eher schädlich als hilfreich erweisen kann. Wenn Sie z.B. ein Sachbuch über ein bestimmtes Thema schreiben, wäre es nicht sehr produktiv, die Meinung von jemandem einzuholen, der nicht über das nötige Wissen verfügt, um das Buch richtig zu verstehen.

Wenn Sie ein fiktives Buch über eine bestimmte historische Zeit schreiben und kein Historiker sind, wäre es wahrscheinlich besser, sich von jemandem beraten zu lassen, der das nötige Wissen hat, um zu überprüfen, ob Sie in Ihren Darstellungen korrekt sind oder nicht. Natürlich können Sie in diesem Fall immer einen Beta-Leser um Hilfe bitten, nachdem Sie sich vergewissert haben, dass Ihre historische Genauigkeit korrekt ist, aber behalten Sie diesen zusätzlichen Schritt im Hinterkopf (das gilt auch für viele andere Genres, wie z. B. Science Fiction).

Das war’s für heute

Wir hoffen, dieser Artikel war hilfreich für Sie! Wir glauben, dass Betaleser extrem wertvoll für jeden sind, der hofft, ein eigenes Buch zu veröffentlichen, und wir würden uns wünschen, dass es sich auch als wertvoll für Sie herausstellt.

Wenn Sie vorhaben, ein Buch zu schreiben, sollten Sie sich unbedingt unsere Artikel über das Schreiben eines guten Manuskripts in Word ansehen. Wenn Sie bereits planen, Ihr Buch zu veröffentlichen (hoffentlich mit uns!), können unsere Artikel darüber, wie Sie ein kostenloses Cover für Ihr Buch auf Canva erstellen, gute Tipps, wie Sie Ihr Buch verkaufen und wie Sie eine erfolgreiche Marketingkampagne für Ihr Buch in den sozialen Medien durchführen, hilfreich für Sie sein! Schauen Sie auf jeden Fall auf unserer Website nach, um alle unsere Blogbeiträge zu sehen.

Wir würden auch gerne Ihre Meinung zu Betalesern hören! Wenn Sie möchten, hinterlassen Sie uns bitte einen Kommentar. Und wenn Sie mit uns in Kontakt treten möchten, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren.

Menü