1. Startseite
  2. Ihr Manuskript mit Word als E-Book erstellen

Ihr Manuskript mit Word als E-Book erstellen

Bei der Erstellung eines e-books können Sie Ihr Manuskript als Word (.doc /.docx) oder EPUB Datei hochladen. PDF Dateien werden nicht unterstützt. Wenn Sie ein Word-Dokument hochladen, wird es automatisch in eine EPUB-Datei konvertiert.

Diese Anleitung erklärt, wie Sie Ihr Manuskript in Microsoft Word formatieren, um ein gutes E-Book zu erstellen. Wenn Sie bereits eine EPUB-Datei erstellt haben, finden Sie weitere Tipps auf der folgenden Seite: Erstellen oder bearbeiten Sie Ihre eigene EPUB-Datei

Wie funktioniert ein E-Book?

Bevor wir Ihnen erklären, wie Sie Ihr Dokument in Word am besten formatieren, ist es wichtig zu erklären, wie ein E-Book genau funktioniert, damit Sie dies bei der Formatierung Ihres Dokuments berücksichtigen können.

Epubs sind „reflowfähig“. Das bedeutet, dass sich der Text an die Größe des Bildschirms anpasst. Auf einem kleineren Bildschirm werden die Sätze automatisch gekürzt und Ihr Buch hat automatisch mehr Seiten als auf einem größeren Bildschirm. Das bedeutet, dass das Layout des E-Books von dem Lesegerät abhängt, auf dem das Buch gelesen wird.

Es ist also möglich, dass der Text in Word auf einer bestimmten Seite steht, auf E-Readern aber über mehrere Seiten verteilt ist. Versuchen Sie, sich nicht auf die genaue Position eines Absatzes auf einer Seite zu konzentrieren, oder wenn eine oder zwei Zeilen von einer Seite abfallen, sondern darauf, dass der Text logisch fließt und der Abstand zwischen den Absätzen stimmt.

Word-Vorlage

Für die Formatierung Ihres E-Books in Microsoft Word empfehlen wir Ihnen, unsere Word-Vorlage zu verwenden. In dieser Vorlage haben wir dafür gesorgt, dass die wichtigsten Einstellungen für ein gutes E-Book bereits vorgenommen sind. Dies erspart Ihnen eine Menge Arbeit. Sie können unsere Vorlage hier herunterladen: Word sjabloon downloaden

Schriftarten

Die Auswahl der Schriftarten in einem E-Book ist komplexer als Sie vielleicht denken. Als Autor haben Sie wenig Einfluss auf die tatsächliche Schrift, die der Leser sieht. Bei fast allen E-Readern können die Leser die Schriftarten auswählen, die sie am liebsten lesen. Die von Ihnen getroffene Auswahl der Schriftart wird daher an dieser Stelle ignoriert.

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, nicht zu viel Zeit mit der Suche nach der perfekten Schriftart zu verbringen: Wählen Sie eine Schriftart aus, die Ihnen gefällt, und arbeiten Sie mit dieser. Gute Optionen sind zum Beispiel Georgia oder Times New Roman, wenn Sie eine Serifenschrift verwenden möchten. Wenn Sie serifenlose Schrift bevorzugen, empfehlen wir Arial, Helvetica oder Verdana.

Kapitelüberschriften, Zwischenüberschriften und Inhaltsverzeichnisse

Um Ihr E-Book korrekt in Kapitel einzuteilen, ist es wichtig, dass Sie die Formatvorlagen ‚Überschrift 1‘, ‚Überschrift 2‘, ‚Überschrift 3‘ usw. in Ihrem Word-Dokument korrekt verwenden. Sie finden diese Formatvorlagen in Word auf der Registerkarte „Home“.

Hier ist eine kurze Liste der Stile, die Sie sehen und wie Sie sie verwenden können:

  • Normal/Standard: Verwenden Sie diesen Stil für die „normalen“ Absätze (Fließtext) in Ihrem Manuskript
  • Titel: Verwenden Sie den Titel Ihres Buches auf den Titelseiten.
  • Überschrift 1: Die Überschrift 1 wird für Kapitelüberschriften verwendet. Im Inhaltsverzeichnis ist dies die höchste Ebene. In unserer Vorlage haben wir Header 1 so eingestellt, dass er automatisch auf einer neuen Seite beginnt.
  • Überschrift 2: Überschrift 2 wird für Untertitel verwendet, wenn Sie Ihr Kapitel in mehrere Unterüberschriften unterteilen möchten. Untertitel mit ‚Überschrift 2‘ sind der ‚Überschrift 1‘ im Inhaltsverzeichnis untergeordnet.
  • Überschrift 3: Sie können diese Option verwenden, wenn Sie in Ihrem Buch eine Ebene tiefer als „Überschrift 2“ gehen wollen. In der Praxis werden Sie dies in Romanen kaum finden. In Management- oder Lehrbüchern werden Sie es jedoch finden können.

Wenn Ihnen die Standardformatierung dieser Stile nicht gefällt, können Sie sie leicht verändern. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Stil, den Sie verändern möchten, in der Start-Registerkarte. Als nächstes haben Sie die Möglichkeit, den Stil zu verändern. Hier können Sie eine andere Schriftart oder Schriftgröße wählen, aber auch die Abstände zwischen den Absätzen ändern.

INHALTSÜBERSICHT

Wenn Sie Ihr Dokument korrekt mit den Formatvorlagen ‚Überschrift 1‘, ‚Überschrift 2‘ usw. einrichten, generieren wir automatisch ein korrektes Inhaltsverzeichnis für Sie. Sie können dieses Inhaltsverzeichnis einsehen, wenn Sie das E-Book auf einem E-Reader öffnen und die Taste für das Inhaltsverzeichnis drücken. Wenn Sie durch das E-Book blättern, sehen Sie das Inhaltsverzeichnis nicht, was aber auch nicht nötig ist, da E-Reader dafür eine spezielle Taste haben.

SEITENUMBRÜCHE

Es kann vorkommen, dass Sie einen bestimmten Text immer auf einer neuen Seite beginnen wollen, ohne eine neue Kapitelüberschrift (eine ‚Überschrift 1‘). In diesem Fall können Sie die Funktion „Seitenumbruch einfügen“ verwenden (Tastaturkürzel: ctrl+enter unter Windows, cmd+enter auf dem Mac).

Hinweis: In unserer Word-Vorlage haben wir eingestellt, dass ein ‚Überschrift 1‘-Text immer auf einer neuen Seite beginnt. Daher müssen Sie für eine Überschrift 1 keinen Seitenumbruch manuell einfügen.

Seitenzahlen und Kopf- und Fußzeilen

Sie haben vielleicht bemerkt, dass unsere Word-Vorlage keine Seitenzahlen hat. Das hat einen bestimmten Grund: Wie bereits erwähnt, ist eine EPUB-Datei reflowfähig, es gibt also keine festen Seiten. Wenn Sie Ihrem Dokument Seitenzahlen hinzufügen würden, würde der Leser an seltsamen Stellen im Buch auf „Zahlen“ stoßen, die nicht mit der tatsächlichen Seitenzahl auf dem E-Reader des Lesers übereinstimmen. Fügen Sie deshalb unbedingt keine Seitenzahlen in Word ein.

Wir raten auch dringend davon ab, Kopf- und Fußzeilen zu verwenden. In einem gedruckten Buch sehen diese Texte schön aus, aber in E-Books führen sie zu Text, der an den seltsamsten Stellen auf den Seiten angezeigt wird. Stellen Sie also sicher, dass die Kopf- und Fußzeilen der Seiten leer sind.

Bilder

EPUB ist ein Format, das speziell dafür entwickelt wurde, Text auf verschiedenen Geräten mit unterschiedlichen Bildschirmgrößen bestmöglich darzustellen. Sie können aber trotzdem Bilder in epub verwenden. Wenn Sie mit Word arbeiten, müssen diese auf eine bestimmte Weise im Dokument platziert werden. Der sogenannte Textumbruch des Bildes muss auf die Option in der Textzeile eingestellt werden. Um dies zu überprüfen, klicken Sie zunächst auf das Bild. Sie sehen dann das Menü-Layout. Dort sehen Sie den Optionstext im Umbruch mit der Option in der Textzeile. Alternativ können Sie auch auf das Bild klicken und dann mit der rechten Maustaste auf Bild formatieren klicken. In der Option Layout können Sie dann in der Textzeile wählen.

Umschlag

Sie müssen kein Umschlag in Ihr Word-Dokument einfügen. Im Schritt „Cover erstellen“ unseres Publishing-Prozesses erhalten Sie die Möglichkeit, ein schönes Cover zu erstellen oder es selbst hochzuladen. Wir fügen dieses Cover dann automatisch zu Ihrem E-Book hinzu.

Tabellen

Wir können uns vorstellen, dass Sie vielleicht Tabellen in Ihr E-Book einfügen möchten, um bestimmte Informationen zu verdeutlichen. Leider werden Tabellen auf E-Readern oft nicht gut dargestellt, da sie oft zu breit sind, um auf den verschiedenen Formaten von E-Readern lesbar zu sein. Wir empfehlen daher, die Informationen als Listen und nicht als Tabellen auszuführen.

FAQ

Brauche ich wirklich keine Seitenzahlen in meiner Datei?
Nein, Sie müssen keine Seitenzahlen zu Ihrem Dokument hinzufügen. Dies liegt daran, dass die Seitenzahlen nicht der tatsächlichen Seite in Ihrem E-Book entsprechen und nur dazu führen, dass die Zahlen plötzlich zwischen Ihrem Text erscheinen. Der E-Reader, auf dem der Leser das E-Book liest, macht die Seitenzahl automatisch sichtbar. Sie brauchen nichts zu tun.

Muss ich das Deckblatt zu meinem Word-Dokument hinzufügen?
Nein, wir fügen das Cover automatisch zu Ihrem E-Book hinzu, wenn Sie es im Schritt „Cover erstellen“ anlegen.

Hilfe: Mein Text sieht auf meinem E-Reader anders aus als in meinem Word-Dokument
Das ist korrekt. Das liegt daran, dass ein E-Book reflowfähig ist: Der Text wird automatisch so zerlegt, dass er auf dem Bildschirm Ihres E-Readers optimal dargestellt wird. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt „Kurze Erklärung: Wie funktioniert ein E-Book?“ weiter oben. Es ist auch möglich, dass Ihr E-Book in einer anderen Schriftart angezeigt wird. Lesen Sie bitte den Abschnitt „Schriftarten“ für weitere Informationen.

Kann ich auch eine PDF als Basis für das E-Book hochladen?
Nein, das unterstützen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Das Auslesen und automatische Konvertieren einer PDF in ein ordentliches EPUB ist fast unpraktisch, daher ist es besser, eine Word-Datei oder eine EPUB-Datei als Grundlage zu verwenden.

Muss ich meine ISBN selbst in meinem Manuskript angeben?
Ja, Sie müssen die ISBN selbst in das Manuskript Ihres Buches einfügen. Sie können dies im Kolophon (die zweite Seite unserer Word-Vorlage) tun. Wir haben dort bereits eine ‚ISBN‘-Zeile angelegt, in die Sie Ihre ISBN eintragen können.

Kann ich auch mein eigenes EPUB erstellen?
Ja, das können Sie. Sie können auch eine EPUB-Datei hochladen. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: Erstellen oder bearbeiten Sie Ihre eigene EPUB-Datei.

Menü